Jugendbuchwoche Hannover 9.11. - 13.11.2020

Jugendbuchwoche Hannover 9.11. - 13.11.2020

_k0a6608.jpg (607.48 KB
Foto: S. Findeisen

Trau Dich! Mutig ins Abenteuer

Uns reizt das Unbekannte mit all seinen Herausforderungen: aufregende Reisen, fremde Länder, spannende Begegnungen, wilde Tiere, Räuberbanden…. Das Herz rast, die Hände werden feucht und der Atem geht schneller. In manche Abenteuer schlittern wir einfach so hinein, in andere stürzen wir uns kopfüber. Mit den Geschichten unserer Autorinnen und Autoren erlebt ihr spannende Situationen. Und ihr könnt euch selbst auf die Probe stellen: Wie würde ich das Abenteuer meistern? Was würde ich tun? Traut euch. Lesen macht mutig!

_k0a6899.jpg
Foto: S. Findeisen

Dieses Jahr ist alles anders!

Leider kann die JBW dieses Jahr nicht als Präsenzveranstaltung im Künstlerhaus stattfinden, doch wir beschreiten neue Wege.

Die Autor*innenlesungen und der Austausch mit den Autor*innen werden dies Jahr digital angeboten. FolgendeAutor*innen lesen aus ihren neuen Büchern, und beantworten Fragen: Boris Pfeiffer, Nina Weger, Dirk Reinhardt und Will Gmehling.

Die große Buchausstellung mit ca. 800 der neuesten Kinder- und Jugendbücher -zusammengestellt von der Stadtbibliothek Hannover - wird dies Jahr als Mini-Buchausstellung angeboten: Die angemeldeten Schulen können je eine Kiste mit erzählender Literatur und eine Kiste mit Sachbüchern – abgestimmt speziell auf die jeweilige Altersgruppe – in die Schule geliefert bekommen und bis Weihnachten darin stöbern und schmökern.

Buchvorstellungen: Jeden Tag ein anders Buch
Da in diesem Jahr alles anders ist und die große Buchausstellung im Künstlerhaus nicht stattfinden kann, haben sich FSJ-ler*innen Kultur der Stadt Hannover ausgedacht, über einen Zeitraum von Dienstag dem 10.11.20 bis Sonntag, den 29.11.20 jeden Tag mindestens ein 2020 neu erschienenes Buch vorzustellen. Das ist der Plan:
Bilderbücher:
Dienstags
Erzählende Literatur:
Mittwochs für 7 – 10 Jahre
Freitags 10 – 13 Jahre
Sonntags ab 14 Jahre
Sachbücher:
Donnerstags 7 – 10 Jahre
Samstags 10 – 13 Jahre

Am Dienstag, den 10.11.20 gehts hier los.

Für Menschen die gerne oder lieber hören anstatt zu lesen, gibt es sechs Buchvorstellungen als Audios (mp3). Dabei sind alle drei Kategorien – Bilderbuch, Sachbuch und erzählende Literatur – vertreten. Hört einfach einmal hier herein. Viel Vergnügen!

Im Vorfeld der Jugendbuchwoche fanden 4 Workshops mit dem Rapper Spax statt, in denen vier 9. Klassen der Partnerschule Gymnasium Limmer ihre Gedanken in Form von Texten festgehalten haben. Statt im Rahmen des Eröffnungsabends, werden diese Texte dies Jahr von Spax in einem kleinen Video präsentiert, welches ins Netz gestellt wird. Bitte hier klicken.

Auch Das Schreibende Klassenzimmer ist bereits nach den Sommerferien in die kreative Text- und Gestaltungsarbeit eingestiegen. Dabei wurden die 6. Klassen der Partnerschule Gymnasium Limmer angeregt durch ein Bild der Illustratorin Ute Thönissen, die jedes Jahr zum Motto der Jugendbuchwoche ein großes Wimmelbild zeichnet. In Kooperation mit dem Freizeitheim Linden wird mit den entstandenen Kunstwerken eine kleine Ausstellung gestaltet, die dies Jahr – statt im Künstlerhaus - im Gymnasium Limmer stattfindet. Hierklicken, um mehr zu erfahren und Bilder der entstandenen Arbeiten zu sehen.

Sowohl der Workshop mit Spax als auch das Schreibende Klassenzimmer möchte junge Leute durch Mitmachen und Erleben zum Lesen und Schreiben motivieren.

 Allgemeine Infos zur Jugendbuchwoche bei:
Anette Klecha  Tel. 0511 - 168 40656 anette.klecha@hannover-stadt.de
und Brigitte Dill Tel. 0511 - 168 - 44105 Brigitte.dill@hannover-stadt.de

I

Was ist die Jugendbuchwoche?

Das zentrale Ereignis der Jugendbuchwoche ist die Ausstellung der neuesten Kinder- und Jugendbücher. Darum herum gruppiert sich ein vielfältiges Programm mit Lesungen, Workshops und dem ‚Schreibenden Klassenzimmer’, das durch Mitmachen und Erleben zum Lesen und Schreiben motivieren soll. Die zentrale Eröffnungswoche macht mit ihren vielfältigen Angeboten die Öffentlichkeit aufmerksam und hat durchschnittlich ca. 2000 Besucher. 

Ort der Jugendbuchwoche: Künstlerhaus Sophienstraße 2, Hannover

Ziel der Jugendbuchwoche ist es, Kinder und Jugendliche mit dem Beginn des Bilderbuchalters, an die Literatur, an Text und Sprache sowie an das Medium Buch heranzuführen. Den Kindern und Jugendlichen wird zum einen vermittelt, wie interessant und spannend Literatur bzw. Bücher anschauen und lesen sein kann und zum anderen auf wie vielfältige Weise sich Sprache einsetzen und genießen lässt. 

Das Publikum der Jugendbuchwoche erstreckt sich auf SchülerInnen der hannoverschen Schulen wie auch der Schulen der Region. Die Schulen werden durch Flyer sowie durch ein mailing über das Angebot informiert. Indem auch MultiplikatorInnen wie ErzieherInnen der Kindertagesstätten, ReferendarInnen bzw. GrundschullehrerInnen sowie die Eltern und alle weiteren Erziehenden: Großeltern, Tagesmütter und –väter durch das Programm angesprochen sind, werden neben der Gruppe der SchülerInnen auch viele andere Bevölkerungsgruppen erreicht.

Neben dem im schulischen Rahmen stattfinden Vormittagsprogramm, können sich die SchülerInnen an den Nachmittagen in der Literaturetage zwanglos und ohne schulischen Lerndruck treffen. Sie erhalten vor Ort die Möglichkeit, viel Neues über Literatur, Autor/-innen sowie Interessantes rund um die Büchererstellung zu erfahren und sich selbständig mit Büchern zu beschäftigen. 

Nach der Jugendbuchwoche im Künstlerhaus wandert die Buchausstellung durch die Schulen des Stadtgebiets (ca. 30 Stationen erreicht sie in einem Jahr, ihre Laufzeit beträgt immer ca. 3 Jahre). 

Kooperation und Qualität: Die Jugendbuchwoche ist eine gemeinsame Veranstaltung des Friedrich-Bödecker-Kreises e.V. Niedersachsen und der Stadt Hannover (Stadtteilkulturarbeit: Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, Stadtbibliothek und Künstlerhaus). Diese Kooperation steht für Verbindlichkeit und eine kontinuierliche Qualität der Veranstaltung seit den 50er Jahren. 

Das Programm: Der Flyer mit dem neuen Programm wird jedes Jahr zum Ende der Sommerferien in die Schulen geschickt und auch auf dieser Website veröffentlicht.

utethoenissenjbw2020motivvorhang_auf_fuers_leben.jpg
Illustration 2020: U.Thönissen

Das Schreibende Klassenzimmer

Als ein besonderes Angebot der Stadtteilkultur findet das Schreibende Klassenzimmer - in Kooperation mit der jeweiligen Stadtteilkultureinrichtung und den interessierten Schulen im Stadtteil statt - jedes Jahr in einem anderen Stadtteil Hannovers.
Dieses Jahr ist das Freizeitheim Linden dabei mit der Partnerschule Gymnasium Linden.
Schule und Stadtteilkultureinrichtung werden gemeinsam Partner der Jugendbuchwoche sein und während der Jugendbuchwoche in einer kleinen Ausstellung ihre Arbeiten zeigen.
Wie schon in den Vorjahren wird wieder ein Bild von Ute Thönissen, im Mittelpunkt des Schreibenden Klassenzimmers stehen.
Nebenstehend ist das neue Bild von Ute Thönissen zu sehen.

Die Motti des Schreibenden Kassenzimmers in den vergangenen Jahren:

2019: Schwerelos - Zwischen Erde, Mond und Mars

2018: Sag's mal - Total  global

2016: Hallo übermorgen - Ideen, die die Welt verändern

2017: Das Bild gibt es nur auf Anfrage

2015: Auf die Plätze, lesen los!

2014: Prinzen, Prunk und Purzelbaum - Königliche Geschichten

2013: Im Dunkel... Gefahr, Geheimnis, Geistesblitz

2012: Ich, Du, Er, Sie, Wir -  Familie und andere Banden

 - und die dazugehörigen Illustrationen von Ute Thönissen