LIVE-APPS - Jugend Kultur Abo

LIVE-APPS - Jugend Kultur Abo

Liebe Schülerinnen und Schüler, ihr seid gefragt: Was wünscht ihr euch für so ein JugendKulturAbo?

für weiterführende Schulen

Zum Schuljahr 2017/18 startet das JugendKulturAbo, das weiterführenden Schulen ein verlässliches und qualitativ hochwertiges Angebot im Bereich Kulturelle Bildung machen soll. Zugrunde liegt ein weiter Kulturbegriff, der die Künste fokussierend und an Schnittstellen interessiert, interkulturelle und politische Bildung sowie soft-skill-workshops und Orientierung in den künstlerischen/künstlerisch-handwerklichen Berufen miteinschließt. In einem Katalog wird den Schulen eine Auswahl unterschiedlicher Angebote Kultureller Bildung (rezeptiv, aber vor allem produktiv) mit einem zeitlichen Umfang von in den meisten Fällen 1,5 Stunden zur Buchung angeboten.
Die Angebote finden dann entweder in der Schule, in Stadtteilkultureinrichtungen oder aber an den Kulturorten selbst statt.

Grundlegend für die Aboentwicklung war die Idee, die Zielgruppen als Expertinnen ihrer eigenen Sache miteinzubeziehen. Lehrende und vor allem die Jugendlichen selbst wissen sehr genau, was sie interessiert, was Ihnen in der Schule fehlt und was sie sich als Ergänzung wünschen. Daher wurden sie in einem Beteiligungsprozess befragt und mit ihnen das angedachte Angebot diskutiert.

Ende Januar fand die große ´LIVE-APPS-Ideenwerkstatt´ mit jeweils 25 Schüler*innen von fünf Schulen statt. Insgesamt 125 Jugendliche der Klassen 5-13 haben so zunächst in acht verschiedenen Workshops unterschiedliche Angebote Kultureller Bildung getestet. Im World Café haben die Jugendlichen anschließend die Workshops diskutiert und eigene Wünsche an das Aboangebot formuliert.

An der Abo-Entwicklung beteiligt waren: Johannes-Kepler-Realschule, Oberschule Peter-Ustinov-Schule, Martin-Luther-King-Schule Hannover, IGS Mühlenberg, Gymnasium Helene-Lange-Schule Hannover

Aus der Ideenwerkstatt heraus hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, in der Jugendliche weiter über Inhalte und visuelle Gestaltung des Abos diskutiert haben. Jetzt liegt das Ergebnis vor und wird an die teilnehmenden Schulen verteilt.

Das JugendKulturAbo wurde von der Kulturstiftung der Länder und der Deutsche Bank Stiftung am 21.09.2017 in der Kategorie „Programme Kultureller Bildung“ mit dem Hauptpreis DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung 2017 ausgezeichnet. Die Wettbewerbs-Jury lobt „die kluge Beteiligung von Jugendlichen, die Verantwortung für jüngere und gleichaltrige Kulturnutzer übernehmen. Die Partizipation, inflationär verwendeter Begriff in der Szene, ist hier im besten Sinne verstanden und umgesetzt: nicht nur Selbstzweck, um Jugendliche zu beteiligen, sondern Einbezug in Entscheidungsprozesse.“

Mehr Infos zum Preis unter http://www.kulturstiftung.de/gewinnendes-konzept-live-apps-das-jugendkulturabo-2/

Das JugendKulturAbo startet zum Schuljahr 2017/18 mit über 30 Angeboten an den o.g. Schulen und wird ab dem Schuljahr 2018/19 dann sukzessive auf weitere Schulen in Hannover ausgeweitet.

Weitere Informationen sind erhältlich bei Julia Speckmann unter 0511 168-46199 bzw. julia.speckmann@hannover-stadt.de.

Abokatalog 2017/18:

Die LIVE-APPS-Ideenwerkstatt im Januar 2017