Minecraft und Minetest Workshops der Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald
zurück

Minecraft und Minetest Workshops der Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald

Baumeister in Aktion ...
Die Baumeister richten sich in der Ausstelleung ein
Korgmodell des Bel-Tempels, der als Vorlage genommen wird
Kooperationen mit Schulen, Bibliotheken, Museen, Einrichtungen der Soziokultur

Die Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald führt Workshops mit Minecraft und Minetest (das ist die freie Version von Minecraft) in Kooperation mit verschiedenen Partnern durch.

Aktuelle Projekte finden sie auf der Seite der Lernoase auf Hannover.de:

http://hannover.de/lernoase

... das nächste Projekt findet in den Osterferien 2018 statt im Rahmen von

Forschertage Brückenbau für Schulkinder

... weitere Informationen unter Hannover.de

... das erste Projekt, in dem wir die freie Version von Minecraft Minetest verwendet haben, fand in Kooperation mit dem 

Museum August Kestner statt:

Quelle: Baaltempel von Palmyra mit Eingangstor (2007)
Creative-Commons-Lizenz: „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“

22.-24.6.17 Museum August Kestner und Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald

Baumeister für Palmyra: Minetest-Workshop zur multikulturellen Stadt der Antike

mit Kindern von 8-13 Jahren"Im Computerspiel Minetest (das ist eine freie Version von Minecraft!) kannst Du den Bel-Tempel rekonstruieren oder eine eigene Tempelanlage nach Deinen Ideen erbauen. Erprobe Dein architektonisches Geschick und messe Dich mit den antiken Baumeistern."

Download der Welt

Die Welt kann man hier  herunterladen (zip-Archiv, 62,7 MB).Creative Commons Attribution Share Alike

Lizenz: Creative Commons Attribution Share Alike Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald http://hannover.de/lernoase

 (Die Lizenzen zu den ersten "Minetest-Edu" Erweiterungen finden sich unten unter Minetest-EDU!)

Es ist der komplette Minetest-Ordner mit Minetest, Mods etc.
Die finale Welt findet sich in: /worlds/minetest-world-treetest1

Der Server startet mit: runserver.bat

Fragen, Kommentare, Feedback bitte an die unten stehende Mail-Adresse!
Viel Spaß beim Spielen und Testen!

Informationen zu Minetest

24, 26 August 2012

Quelle: Minetest in der Schule, Wiki von Birgit Larcher

Creative Commons Attribution Share Alike Lizenz: Creative Commons Attribution Share Alike

Warum Minetest ?

... und nicht Minecraft könnte man auch noch fragen. Dazu ein paar Argumente.

Contra:

  1. Einen Server im Internet zu bekommen ist nicht so einfach wie für Minecraft. Es gibt nur Anbieter dafür und man muss den eigenen Server von Hand administrieren, denn es gibt keine grafischen Oberflächen darfür, wie es bei Minecraft der Fall ist.

Pro:

  1. Es ist kostenlos, denn es ist OpenSource und wird es auch bleiben.
  2. Es läuft auf so ziemlich allen Betriebssystem und Geräten ... außer auf iOS-Systemen.
  3. Von allen Versionen aus (auch vom Tablet aus) kann man auf die gleichen Server.

Warum Umsteigen einfach ist:

  1. Was man in Minecraft machen kann, ist in Minetest im Allgemeinen genauso zu machen (teilweise auch besser/einfacher).
  2. Die Bedienung ist zu Minecraft fast identisch, so dass auch Umsteiger keine Probleme haben sollten.
  3. Es gibt Werkzeuge, um Minecraft-Karten in Minetest-Karten umzuwandeln.

Den größten Fehler, den man bei Minetest machen kann, ist nur das nackte System zu betrachten, dass man bei der Installation bekommt. Denn Minetest ist (fast) nichts ohne die Erweiterungen und Mini-Spiele (auch Subgames). Die Haupt-Entwickler sind sehr zurückhaltend, was das feste Einbauen von Features betrifft. Aber das Erweitern von Minetest ist, wenn man nicht absoluter Computer-Laie ist, einfacher als bei Minecraft.

Auf dieser Seite sind deshalb Informationen zusammengesucht worden, mit denen man wichtige Erweiterungen kennenlernt, die Minetest zu einem vollwertigen Ersatz von Minecraft machen. ...

http://www.superlehrer.de/wp-content/uploads/2017/07/Tastatur-zu-Minetest-Bedienung.png

Quelle: http://wiki.minetest.net/Minetest_in_der_Schule#Warum_Minetest_.3F

Minetest-EDU

Die Lernoase entwickelt gerade mit mehreren Partner Erweiterungen von Minetest, die den Einsatz mit Mintest in kulturellen Kontexten vereinfachen... angelehnt an Minecraft-Edu, einer Initiative amerikanischer Lehrer zum Einsatz von Minecraft in der Schule, die seit dem Verkauf von Minecraft (an Microsoft) unter veränderten Bedingungen weiterentwickelt wird ...
Die einzelnen Features des ursprünglichen Minecraft-Edu sind hier dokumentiert - als Inspirationsquelle für unsere Weiterentwickliungen.

Diese Erweiterungen von Minetest werden entwickelt, diskutiert und kommentiert auf GitHub - einem webbasierten Online-Dienst für Software-Entwicklungsprojekte:

 MinetestEDuProjects: Erweiterungen für Minetest zum Einsatz in Schule, Ausbildung & Soziokultur

Edutest ist ein Mod mit dem Kursleiter / Lehrer über ein visuelles Admin-Tool Welteinstellungen und Teilnehmer-/Schüler-Aktivitäten steuern können.

Bisher sind diese beiden Mods in Entwicklung:

https://github.com/zeuner/edutest-chatcommands

Dieses Modul implementiert diverse kommandobasierte Hilfsmittel fuer Lehrer, insbesondere um Kommandos auf alle Schüer anzuwenden. Z.B. (im Zusammenhang mit einer Freeze-Erweiterung) um alle Schüler einzufrieren, wenn sich alle auf etwas ausserhalb des Spiels konzentrieren sollen.

https://github.com/zeuner/edutest

Dieses Modul implementiert die graphische Oberfläche. Das obige Modul (edutest-chatcommands) wird auch dafür benötigt, da die Buttons der graphischen Oberfläche auf die Kommandos zurückgreifen.

Achtung: In das Inventar gelangt man mit der Taste "l" (siehe obige Grafik mit der kompletten Tastenbelegung!):
Hier befinden sich auch die Zugänge zu weiteren Administrations-Menus, u.a. auch zu Minetest-EDU!

Bitte beachten, das man die entsprechenden Rechte verfügen muss, um in die weiteren Administrations-Menus zu gelangen!
Eine Dokumentation der Kommandos, die man bisher größtenteils noch über Chatkommandos (Taste T) absetzen muss, findet sich im PDF "DokumentationServerkommandosMinetestEdu" (siehe unten!).

Es ist, ein Anfang, eine Testversion, die in verschieden Stufen ausgebaut und verbessert werden soll: u.a. sollen weitere Administrations-Befehle in das Minetest-EDU Menu eingebaut werden, so dass insgesamt die Bedienung einfacher wird!
Die nächste Version erscheint zu unseren Herbstferien-Workshops :-)
Diskussionen rund um Minetest und Minecraft im Bildungskontext finden in der offenen Facebook-Gruppe "Minecraft/Minetest und Bildung (für Lehrer/Pädagogen)" statt - dort findet sich u.a. auch der Zugang zu einem Testserver, um Minetest-EDU auszuprobieren!

Fragen und Anregungen zu Minetest-EDU gern auch direkt an Heiko Idensen.

Lernoase des Freizeitheims Vahrenwald

Katarzyna Dec-Merkle, Heiko Idensen
Landeshauptstadt Hannover, Bereich Stadtteilkultur

Lernwerkstatt kreatives Gaming: entdecken, bauen, programmieren

... wer Interesse an MineCraft und der freien Version Minetest, sowie am Entwerfen und Programmieren von Spielen hat, kann an unserer Medienwerkstatt teilnehmen:

jeden Dienstag, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr (außer in den Schulferien) mit Heiko Idensen und Christian Reuter

  • - Mit der freien Minecraft-Version „Minetest“  entwerfen wir eigene Welten: Modelle für kreative Arbeits- und Freizeit-Räume für Musik und Theater, Sport, Spiele, Bibliothek und entwickeln auch eigene Mods
  • -mit Mini-Computern wie dem Raspberry Pi programmieren wir mit der ebenfalls freien Minecraft Version in "MinecraftPi"
  • - mit der offenen Programmier-Oberflache "Scratch", die am MIT entwickelt wurde, um Kids und Jugendlichen einen Zugang zum Programmieren zu ermöglichen, programmieren wir interaktive Spiele
  • - mit dem freien und offenen Programm "twine" erzählen wir interaktive Geschichten

Für Schüler von 9 – 14 Jahren.

Anmeldung per e-mail: Heiko.Idensen@Hannover-Stadt.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Präsentation der Workshop-Ergebnisse am 24.6.2017 im August Kestner Museum Hannover. Schnitt: Heiko Idensen, Jeannine Harder

Anhänge

Alle Veranstaltungsorte und Termine: